Conainerfrauen

Unser Hauptprojekt ist die Unterstützung der „Containerfrauen".

Seit Jahren unterstützt der Zonta Club Hamburg-Hanse das Projekt Caritas in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Das Containerprojekt ist Teil des Studienganges Soziale Arbeit und ermöglicht den Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, das Gelernte praktisch anzuwenden.
Am Berliner Tor auf einem Parkplatz stehen die bunten Container, die zehn Frauen ganzjährig ein Obdach bieten. Sie haben einen Raum für sich und teilen sich Sanitärräume und Küche. Es ist ein niedrigschwelliges Angebot. Die Bewohnerinnen müssen sich alle paar Tage melden, um zu zeigen, dass sie noch da sind und im Container wohnen. Abends darf kein Besuch empfangen und im Container dürfen keine Drogen konsumiert werden.
Obdachlose Frauen haben es besonders schwer. Sie sind der Gewalt auf der Straße – besonders auch sexueller Gewalt – ausgesetzt. Im Container finden sie einen Platz für sich allein. Sie können zur Ruhe kommen.
Wir unterstützen das Projekt mit den Erlösen aus einem Bridgeturnier, das wir jährlich ausrichten. Hinzu kommen Einzelspenden, über die wir uns immer sehr freuen.